Archive


Wie sieht Deutschland seit dem Einmarsch in die Ukraine seinen Platz in der Welt und seine Rolle in Europa? Wir haben diese Fragen an Tobias Lindner, Staatsminister im Auswärtigen Amt (Die Grünen) gestellt: Im Namen Berlins plädiert er für den Übergang von einer „vernetzten Sicherheit“ zu einer „integrierten“ Sicherheitsbegriff – der die Vielfalt der Abhängigkeiten und Herausforderungen berücksichtigt.

Um französische Initiativen in Europa zu lancieren, musste Emmanuel Macron sich auf Deutschland stützen – und dafür seine Strategie anpassen. Deutschland unter Druck zu setzen, indem man zunächst die Unterstützung der anderen Mitgliedstaaten einholt, konnte Paris wichtige diplomatische Erfolge sichern, da Berlin sich in der Ära Scholz mittragen lässt. Es ist jedoch nicht sicher, ob dies ausreichen wird, jetzt, da der Präsident innenpolitisch beginnen muss, selbst als „Kanzler“ zu agieren.

Kann der Europäische Rat – diese Institution der „ersten Instanz“, die heute im Mittelpunkt der politischen Dynamik der Union steht – eine Doktrin zur Herstellung des Gleichgewichts formulieren? In dem längsten Interview seiner Amtszeit erörtert sein Präsident, Charles Michel, sein Verständnis der internen geopolitischen Dynamik, die Lehren aus Afghanistan und die wesentlichen Elemente für die Formulierung eines gemeinsamen europäischen Narrativs zwischen China und den Vereinigten Staaten.

« Enderlein war weder ein Mann einer einzigen Sache, noch hat er sich als Europaaktivist definiert. Wenn er Europa so viel Energie widmete, dann zweifellos deshalb, weil seine intellektuelle Reife mit einer akuten Krise des Einigungsprojekts des Kontinents zusammenfiel und er wusste, dass ein Scheitern dieses Projektes zu einer dramatischen Einschränkung der Möglichkeiten führen würde. »

Seit seiner Rückkehr nach Moskau befindet sich Alexej Nawalny im Gefängnis. Zu einem Zeitpunkt, an dem es ihm verwehrt ist, seine Meinung zu äußern, wollten wir dieses jüngste ausführliche Gespräch mit dem wichtigsten russischen Dissidenten, der hier seine Analyse des politischen Kontextes und der Zukunftsaussichten Russlands darlegt, in den wichtigsten Sprachen der kontinentalen Debatte veröffentlichen.